Neue Volkskrankheiten

Schlagwörter

Auszug aus dem Buch: Die Chiropraktik-Gesundheit

Das bestgehütete Geheimnis der Medizin
mit Jean-Paul Pianta, Doctor of Chiropractic

Metabolisches Syndrom. Demenz. Alzheimer. Diabetes. Herz-Kreislauf-Leiden. Parkinson. Psoriasis. Krebs. Depression. Burn-out.
Das sind die bekannten Bezeichnungen.

Über dem Begriff „neu“ könnte vergessen werden, dass der Körper, der darunter leidet, sich nicht so sehr verändert hat. Es ist immer noch der alte. 70.000 Milliarden Zellen, jede ein kaum zu begreifendes Wunder: Kraftwerk, Kommunikationszentrale, Kantine, Krankenhaus, Geburtsstation (und Friedhof). 206 Knochen. 650 Muskeln. 68 Gelenke. Alle miteinander verbunden über hochsensible Nervenbahnen.
Partnerschaft – ein anderes Wort für Harmonie, Balance, Ausgleich. Erste Voraussetzung dafür ist Kommunikation. Wissensübertragungen mit Geschwindigkeiten von mehreren hundert Stundenkilometern durchpulsen jede einzelne Zelle unseres Körpers. Diese Informationen sind es, die eine fantastische Ganzheitlichkeit herstellen.
Und das führt uns direkt wieder zur Chiropraktik zurück.
Wichtige Arbeit leistet sie an Gelenken, Muskeln, Sehnen, Bändern und der Muskelhaut.

Es ist leicht, zu verstehen, dass, wenn ein einziges Gelenk nicht in der Lage ist, seine Arbeit richtig auszuführen, es das Ganze ist, das mehr oder weniger direkt die Konsequenzen ertragen würde und sich Mühe geben müsste, zu kompensieren.

Das ist aber noch nicht alles.
Durch feine, präzise Manipulationen wirkt sie auch auf das Nervensystem ein. Denn wenn ein einziges Teilchen in unserem Körper daran gehindert oder dabei gestört wird, seinen Beitrag zu unserem Wohlbefinden zu leisten, hat es Auswirkungen auf andere, wo möglich auf das Ganze. Mit der Folge, dass ganz andere Bereiche des Organismus in der Pflicht sind oder haben Mühe, die Beeinträchtigung auszugleichen oder zu kompensieren.
Und all das geschieht 86.400 Sekunden lang Tag für Tag. Das einzige, was sich daran geändert hat, ist die Zeitspanne insgesamt. Wir leben heute länger denn je, im Durchschnitt 650.000 Stunden, allerdings mit Tendenz fallend.

Nächste Generationen werden womöglich die ersten sein, die kürzer leben als ihre Eltern.
Bei allen oben erwähnten Volkskrankheiten hat der Körper seine Balance, seinen Ausgleich verloren.
Die Ursachen sind vielfältig. Ernährung, Suchtgifte, sitzende Lebensweise, Bewegungsarmut, Stress, Ängste, Antrieb, Krankheit, Verletzung. „Die Gene“ sind es nicht allzu oft, und einige von ihnen können sogar durch das, was wir essen, und durch unsere Lebensweise verändert werden. Wer diese Zusammenhänge berücksichtigt und akzeptiert, wird allmählich begreifen, dass es selbst für die neuen Volkskrankheiten chiropraktische Hilfestellungen geben kann. Der Körper spricht, durch negative Muskelspannungen, durch Subluxationen. Der Therapeut sucht diesen Dialog und versteht ihn. Und wenn die Antwort lautet „dieser oder jener Wirbel”, ist es für ihn nicht ein vereinzeltes Knochenelement, sondern ein Teilchen des Ganzen, durch das Nervensystem mit Milliarden Zellen kommunizierend. Allerdings ist es in diesem Augenblick ein besonders wichtiges Teilchen. Denn gerade dort kann der entscheidende Impuls gesetzt werden, der das Wohlbefinden zurückbringt.

So kommt es, dass Sie an einer anderen Stelle dieses Buches lesen werden: „Depression, 7. Nackenwirbel“. Dort könnte der Chiropraktor von sich aus etwas entdecken, dort könnte er womöglich sanft korrigieren.
(Auszug aus dem 1. Buch von Imre Kustrich beendet)

Was ist die Schlußfolgerung vom Chiropraktor Wolfgang Kropshofer DC dazu?

Die Menschen erkennen nicht die Zusammenhänge oder eigentlichen Ursachen ihrer Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenksschmerzen oder sonstigen Probleme am Bewegungsapparat.

Daher arbeiten wir als Team für den Patienten. Wir gehen der Ursache auf den Grund, statt nur einen momentanen Status zu verbessern.

Klar helfen wir unmittelbar und die Patienten gehen bereits nach der ersten Behandlung mit deutlicher Erleichterung und verringerten Beschwerden außer Haus,  jedoch arbeiten wir sehr eng mit vielen Spezialisten zusammen, um den Auslöser der Probleme zu finden und zu kurieren.
So erwägen wir eventuell eine Untersuchung beim Podologen, eine Nachbehandlung durch erfahrene Physiotherapeuten, Spezialmassagen, Orthospine-Liege und eine Vielfalt an Spezialbehandlungen und Therapien.

Der Patient wird ganzheitlich behandelt.
Das ist uns besonders wichtig! Jede Behandlung und Chiropraktische Justierung wird nach modernsten Methoden und Erkenntnissen auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt.

Hinterlasse eine Antwort

Copyright © 2014 Chiropraktik Kropshofer. Designed by   VISUAL-ACT